Authors

Alex Förschler

Alex

Mitten im Schwäbischen steht neben meinem Elternhaus ein alter Sandsteinbruch. Dort habe ich mit 15 Jahren ein paar Kletterer getroffen, ein bisschen mitgebouldert und sofort kapiert: Das macht mir Spaß!

Zunächst mit Turnschuhen unterwegs, hat sich ein Alteingesessener meiner erbarmt und mir ein Paar ausrangierte 5.10’s spendiert. Die ersten Quergänge und Plattensolos sollten bald nicht mehr ausreichen. Neue Felsen mussten her.

Zwar habe ich auch den ein oder anderen Jugendcup bestritten. Doch echte Felsen waren für mich schon immer die wahre Intention des Kletterns.

Vor allem Neues zu suchen und zu entdecken hat es mir in den letzten Jahren angetan. Ich finde es einfach genial, zusammen mit Freunden in Norwegen, Südafrika oder Peru, Boulder und Routen zu erschließen und mich mit anderen darüber auszutauschen.

Wenn ich nicht gerade die Top Spots der Welt bereise, studiere ich Weinbau und Önologie in Wiesbaden. Bei Regen bin ich im Blockwerk in Mainz anzutreffen, bei schönem Wetter auch mal in der Pfalz oder arbeitstechnisch im Dach der Frankfurter Messe.

Meine Highlights

Am Kabel

Hier schneit’s! (8c, Odenwald, Erstbegehung)

Space Invader (8c, Frankenjura, erste 11-)

Die Kante (7-, Haselstein, Schwaben, Free Solo)

 Ein paar Bohrlöcher in Norwegen, an Pfingsten werden hier hammer Routen entstehen!

Matratzensport

Veccio Leone (8B, Tessin, Schweiz)

Mensch und Maschine (8B, Odenwald)

Elephunk (8B, Fontainebleau, Frankreich)

La Cicatrice de l’Ohm (8B, Fontainebleau, Frankreich)

Feuerwalze (8B+, Schwäbische Alb, erste Wiederholung)

Wittness the Sickness (8A, Rocklands, Südafrika, Erstbegehung)

Birne og Schnuck (8A+, Kunna, Norwegen, Erstbegehung)

Pro Touch (8B, Tessin, Schweiz, Erstbegehung)

Macht Kaputt was euch kaputt macht (8A, Peru, Erstbegehung)

Meine Sonsoren

evolv-logomonkeelogo_webjtlshoplogo